„Ein ganz normaler Tag“

Am 4. und 5. Juni erlebte die GGS Nußbaumerstraße einen „ganz normalen Tag“.

Ein großartiges Team ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer der Bernhard & Elisabeth Weik Stiftung war zwei Tage an der Schule zu Gast und brachte den Kindern näher, wie es ist, mit einem Handicap zu leben.

Begrüßt wurden das Team der Weik Stiftung mit allen ehrenamtlichen Helfern, Eltern, Kinder und Lehrer von Frau Pelster, die die beiden Projekttage geplant und organisiert hat. Der Vormittag startete mit dem Lied „Im Land der Blaukarierten“, welches die Unterschiede der Menschen behandelt. Im Anschluss daran durften die Klassen an vielen Stationen selbst erfahren, wie man sich mit einem Handicap fühlt und wie ein ganz normaler Tag mit einer Behinderung abläuft.

So fuhren die Kinder mit Rollstühlen durch die Turnhalle, bewältigen Parcours mit Gehhilfen, mussten sich mit verbundenen Augen und einem Blindenstock zurecht finden und kletterten mit Gewichtswesten und Manschetten, um Übergewicht am eigenen Körper zu erfahren. Außerdem durften sie hinten auf einem Tandem mit verbundenen Augen mitfahren. In Gesprächen mit blinden und gehörlosen Teammitgliedern der Stiftung erfuhren die Kinder etwas über deren Alltag, lernten Gebärdensprache und das Blindenalphabet kennen. Auch eine Obst/Gemüse/Getränke Station wurde für alle Beteiligten bereitgestellt.

Es waren zwei „ganz normale Tage“, die für die Kinder dennoch ganz besonders waren und sicherlich vielen in langer Erinnerung bleiben werden!!!

 

 

Mit Unterstützung des Kultur-Referats NRW konnte am 23. April für alle Schülerinnen und Schüler der GGS Nußbaumerstraße ein tolles Leseevent stattfinden.

Die Kinderbuchautorin Barbara Zoschke las aus ihren Büchern „Supercat“, „11 Kicker und ein Foul“ und „Lesedetektive“ vor.

Den Stufen 1/2, 3 und 4 wurden jeweils eine Stunde vorgelesen. Am Ende jeder Lesung konnten die Kinder Fragen an die Autorin stellen. Für alle Beteligten war es ein Vorlesevergnügen!

Am Montag, den 09.04.2018 waren die Spieler Thomas Bröker, Christoph Menz und Lars Bender der Fortuna Köln in der GGS Nußbaumerstraße zu Gast!
Begeistert nahmen die 3. und 4. Klässler am Training mit den Profis teil! Im Anschluss daran durften alle Kinder die Fußballer in der Turnhalle begrüßen und ihnen persönlich Fragen stellen. Dabei interessierte die Kinder beispielsweise, wie viele Siege die Fortuna in dieser Saison schon erzielt hat, wann der Verein gegründet wurde, auf welcher Position die anwesenden Spieler spielen und ob Fußballer schon immer ihr Traumberuf war.
Zum Abschluss durfte sich jedes Kind ein Autogramm und ein Mannschaftsfoto abholen.

Am 6.3.2018 fand für alle Erstklässler und die Vorbereitungsklasse eine Lesung in deutscher und türkischer Sprache statt. Es war eine Zeitreise in die Geschichte Istanbuls.

Das Buch „Mert und das wundersame Fez“ begeisterte die Kinder! Neben der Lesung gab es auch türkische Musik zu hören und am Ende durften alle Beteiligten auch noch türkische Süßigkeiten genießen. Gesponsert wurde die Lesung durch das türkische Kulturzentrum Köln.

 

 

 

 

Kaum ist das neue Jahr gestartet, gehen wir mit großen Schritten auf die jecke Zick zu! Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Infos zur diesjährigen Session:

                         Janz Kölle danz us d‘r Reih – un mir han de Musik dobei!

                                        Stonn op un danz!!!

Kostüme

Ihre Kinder haben die Tüten mit den Bastelmaterialien erhalten und es darf gebastelt werden.

Wir werden als „musizierende Diskokugeln“ durch Ehrenfelds Straßen ziehen. Das Kostüm besteht für alle aus einem silbernen Umhang (+Verzierung), einer „Diskokugel-Cap“ und einer Luftgitarre.

Bastelanleitung

Verschönerung Umhang:

Falten Sie die Rettungsdecke einmal in der Mitte und verstärken Sie den Ausschnitt mit Klebeband. Schneiden Sie erst dann die Öffnung aus (ansonsten reißt die Folie). Nehmen Sie die silberne Seite der Rettungsdecke und bekleben Sie diese mit ausgeschnittenen Noten, Gitarren etc. aus der schwarzen Folie (Vorlage siehe Anhang).

Diskokugel-Cap:

Die Diskokugel-Cap soll das Highlight unseres Kostüms werden. Nehmen Sie alte CDs, zerkleinern Sie diese und kleben Sie die einzelnen Stücke mosaikartig auf der Kappe fest. Für einen besseren Effekt können Sie die Cap zunächst silber ansprühen.

ACHTUNG: Hier gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Leider ist es nicht so einfach, die CDs zu zerschneiden, ohne die Glitzerfolie zu beschädigen. Eine Möglichkeit ist es, die CDs vorher mit durchsichtigem Klebeband zu bekleben und erst dann in kleine Stücke zu schneiden. Hierfür eignet sich am besten eine große Schere und/oder ein Cuttermesser, mit dem die CD mehrmals entlang eines Lineals eingeritzt und dann gebrochen/geschnitten wird. Kleben Sie die kleinen Stücke mit Heißkleber an der Cap fest. Vorsicht, die Cap wird von innen sehr schnell heiß, da sie sehr dünn ist.

TIPPS: Wenn Sie die CD zunächst von beiden Seiten mit Tesa bekleben, geht nachher die Folie nicht ab und Sie können die einzelnen Teile auch mit Tesa bekleben. Sollte Ihnen das alles zu umständlich sein, können Sie auch folgende Spiegelsteinchen bestellen.

https://www.amazon.de/RAYHER-Spiegelmosaiksteine-1x1cm-Fl%C3%A4che-40x52cm/dp/B004P1LPYA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1516701488&sr=8-1&keywords=Spiegelmosaiksteine

Die kleinen Diskokugeln können als Accessoires (Ohrringe, an der Kappe festkleben, am Umhang etc…) verwendet werden. Ebenso sind Perücken und alles was glitzert zur individuellen Verschönerung erwünscht. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zur Anregung finden Sie wie jedes Jahr eine Puppe mit dem Kostüm im Foyer der Schule.

Tanz

Während des Umzuges wollen wir gemeinsam immer wieder einen kurzen Flashmob zum Querbeatlied „Stonn op un danz“ tanzen. Ihre Kinder lernen die kleine Choreografie in der Schule, sodass Sie zuhause gemeinsam üben können. Zur Unterstützung können Sie in Kürze ein Video anschauen.

Im ersten Video erhalten Sie eine Schritt für Schritt-Erklärung von den Kindern:

 

In diesem Video sehen Sie den Tanz von hinten und im Laufen 🙂

 

In diesem Video können Sie das Geübte mittanzen 🙂

 

Ordner

Alle Lehrer(innen), OGS-Mitarbeiter(innen) und alle Eltern, die sich bereit erklärt haben, sind als Ordner für den Zug eingetragen. Da wir zudem auf weitere Ordner angewiesen sind, haben wir auch aus dem Pool der Erwachsenen Ordner angegeben. Diese werden von uns informiert. Sollte dies für Sie unzumutbar sein, bitte ich um kurze Rückmeldung. Aufgabe ALLER Erwachsenen ist es jedoch, dass wir gewährleisten, dass unsere Kinder einen „guten“ Zug haben. Dies bedeutet, dass wir alle für unsere Kinder verantwortlich sind, den Weg freihalten, schauen, dass alle mitkommen, es zügig vorangeht und niemand zurückbleibt. Das denke ich jedoch ist selbstverständlich!

Alle Ordner bekommen von uns im Vorfeld eine Ordnerbinde und eine Notfalltelefonnummer des Festkomitees.

Alle Teilnehmer müssen die Richtlinien gelesen haben!!! >>>  Richtlinien PDF  <<<

 

Aufsicht

Selbstverständlich beaufsichtigen wir die Kinder beim Umzug. Da jedoch max. 2 Kinder auf einen Erwachsenen Zugteilnehmer kommen, wären wir Ihnen sehr verbunden, wenn Sie sich evtl. zudem mit befreundeten erwachsenen Teilnehmern der Klasse absprechen.

 

Wurfmaterial

Das Wurfmaterial transportiert und besorgt jeder selbst. Bollerwagen oder alte Kinderwagen können für den Transport genutzt werden. Es wäre schön, wenn diese passend zum Motto in silber dekoriert und mit dem Motto versehen werden würden. Hier finden Sie das Dokument zum Ausdrucken:

 

ACHTUNG: Von den Organisatoren wurde darauf hingewiesen, dass während des Zuges kein Alkohol konsumiert werden darf. Wir bitten dies zu beachten, da uns ansonsten ein Ausschluss drohen kann.

 

Aufstellplatz und letzte Infos 🙂

Damit an diesem Tag alles reibungslos ablaufen kann, folgen hier noch einige Informationen für Sie.

– Treffpunkt ist am Dienstag, den 13.2.18, um 13.00 Uhr am Aufstellplatz (siehe Elternbrief, Nr. 15) bei den zuständigen Betreuern. Die Pins, die zur Teilnahme erforderlich sind, haben Sie in einem Brief erhalten. Bitte stellen Sie sich als Klasse zusammengehörig auf. Nachstehend finden Sie alle Ansprechpartner:

Jahrgangsstufe Betreuer
Stufe 1 Frau Disch, Frau Pfeiffer, Frau Emigholz, Frau Acirbas, Frau Schulz, Frau Yeter
Stufe 2 Frau Reusch, Frau Heidenreich, Frau Kopp, Frau Yeter, Frau Herling
Stufe 3 Frau Schmidt, Frau Großer, Frau Prüss, Frau Hübben, Frau Mischkies
Stufe 4 Frau Rips, Frau Scholl, Frau Pavenstedt, Frau Dennhardt

– Wenn der Zug beginnt, dürfen erst auf der Landmannstraße (nach dem Kiosk am Lenauplatz) Kamelle geworfen werden! Das Werfen im Aufstellbereich ist verboten. Gleiches gilt für das Ende des Zuges: sobald wir die Venloer Straße verlassen und den Zugleiter passieren, muss das Werfen eingestellt werden.

– Während des Zuges sollen wir als Gruppe zusammenbleiben, d.h. es sollen keine großen Lücken entstehen. Darauf wurden wir von den Organisatoren des Dienstagszuges explizit hingewiesen. Außerdem möchten wir dieses Jahr immer wieder mit den einzelnen Klassen den Flashmob tanzen und brauchen alle möglichst zusammen ☺

– Es wäre toll, wenn jeder, der eine kleine Musikbox besitzt (JBL Box, Ghettoblaster, Bluetooth-Gerät etc.), diese mitbringt und im Zug für Musik sorgt – schließlich lautet unser Motto „…un mir han de Musik dobei!“. Dabei sollen wir lediglich auf Musikkapellen Rücksicht nehmen, die ggf. vor oder nach uns laufen. Zusätzlich werden wir mit einer großen Box während des Zuges von Stufe zu Stufe ziehen und immer wieder den Tanz zu „Stonn op und danz“ tanzen 🙂

– Nach dem Zug versammeln wir uns auf dem Platz des Barthonia Forums (Venloer Straße 231 B) und lösen uns dort nach und nach auf.

 

Wir freuen uns auf eine jecke Zeit mit Ihnen und Ihren Kindern! Nussbaumerstroß Alaaf!

Wenn es Rückfragen oder Probleme gibt, dann melden Sie sich unter 112471@schule.nrw.de oder rufen Sie einfach an.

 

 

Am Montag, den 18.12.2017 veranstalten wir auch dieses Jahr wieder einen Adventsmarkt von 16 – 18 Uhr auf dem hinteren Schulhof.

Jede Klasse hat einen eigenen Stand mit unterschiedlichen Angeboten: Würstchen, Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln, weihnachtliche Verkaufsstände und vieles mehr…

Alle überschüssigen Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet. Die Kinderkonferenz entscheidet gerade für welche Einrichtung.

 

Wir freuen uns auf viele Besucher!

Weihnachtliche Grüße!

Unser Aktionstag zum Thema Kinderrechte war ein voller Erfolg. In den Klassen haben sich die Kinder mit verschiedenen Themenschwerpunkten auseinandergesetzt:

  • Standbilder
  • Wunschbaum
  • Erstellung eines Audits
  •  Lieder
  • Gleiche Rechte für alle – Identität
  • Rechte von Kindern aus anderen Länder

Wir hatten einen tollen Tag und freuen uns schon auf das nächste Mal!

Digitale Erziehung- smart or not smart?

Informationsabend zum Thema Medienerziehung für Eltern der Grundschul-Kinder

 

Das Medien-Thema wird unterschiedlich diskutiert. Ab wann soll mein Kind ein Handy haben? Wie sieht es mit dem Tablet aus? Was hat Smartboard mit Digitalisierung zu tun? Wie viele Medien sind zu viel?
Die Schule in Kooperation mit dem Förderverein plant einen Informationsaustausch zum Thema Medienerziehung und Medienkompetenz!

Termin: 23.11.2017- Uhrzeit ca. 19.30 Uhr 

Ort: GGS Nußbaumerstr. (Raum wird noch bekannt gegeben)

 

Um Anmeldung per Mail an andreaspauly@gmx.de wird gebeten.

 

Referenten:

Benjamin Wockenfuß u.      Andreas Pauly
Medienpädagoge                 Mediensuchtexperte

 

Der Abend wird von Förderverein unterstützt und ist kostenlos.

Am 14.11.2017 waren die Kinder des Leseclübchens und des Schulchores zu Besuch im Seniorenhaus der Caritas in Ehrenfeld.

Gemeinsam wurden Martinslieder gesungen und das Leseclübchen trug Martinstexte vor.

Es war für alle Beteiligten eine wunderbare Stunde! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Die vierte Elternparty war ein voller Erfolg! Alle Beteiligten hatten viel Spaß und die Tanzfläche wurde gerockt 🙂

Wir freuen uns schon auf die nächste Elternparty in 2018!